Skip to main content

UUUAAARRR… Jedes Jahr, in der Nacht vom 31. Oktober zum 01. November ist es wieder soweit: Halloween!

Ursprünglich ist Halloween ein katholischer Brauch. In der modernen Zeit wird das Fest jedoch auch im privaten Kreis und in Geschäftslokalen gefeiert. Für eine gelungene Party zu Halloween brauchen Sie jede Menge Spuk-Dekoration, Grusel-Verzierungen, Girlanden, selbst ausgehöhlte Kürbisse, Kostüme, Kerzen, Lichter und tausend kleine Dinge, die die abendlichen Besucher erschauern lassen.

Eine eigene Party zu Halloween

Lampion: Kürbis - 1Kinder lieben dieses Fest. Halloween ist für junggebliebene Erwachsene die beste Gelegenheit, sich der schaurigsten Gespenstergeschichten aus der eigenen Kindheit wieder zu erinnern und sie weiterzuerzählen. Mit einer Taschenlampe vor dem Gesicht, Grauen erregenden Geräuschen, beängstigendem Horror-Sound und einer geisterhaften Atmosphäre rocken Sie jede Halloween-Party.

Mit der richtigen Vorbereitung und einer durchdachten Organisation verwandeln Sie Ihr Heim in ein wahres Gruselkabinett des Schreckens! Sorgen Sie für schaurige Kostüme, schreckliche Innen- und Außendekorationund vor allen Dingen für ausreichend Naschwerk.

Schmücken Sie sich und Ihr Heim

Schmücken Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung zu Halloween schön gespenstisch! Zu den dominierenden Farben gehören rot, gelb, weiß, grau, schwarz und ganz viel orange. Verdunkeln Sie die Beleuchtung und sorgen Sie fürgespenstiges, dämonisches Licht. Stellen Sie Kerzen an ungefährlichen Positionen auf. Hängen Sie kleine Papiergespenster in den Raum, so dass es den Anschein hat, dass sie beim geringsten Windhauch übernatürlich dahinschweben.

Große Kürbisse oder üppige Rüben können unheimlich kunstvoll ausgehöhlt werden. Hier ist ein wenig handwerkliches Geschick und etwas Fantasie gefragt. Mit einem kleinen Talglicht versehen, verbreiten die Kunstwerke schonungslos Angst und Schrecken auf jedem Balkon und auf jeder Terrasse. Kleine Accessoires, wie Spinnentiere und Fledermäuse aus Gummi oder Silikon, schreckliche Geister, schaurig schöne Hexen, klappernde Skelette dürfen in dieser Nacht natürlich nicht fehlen!

Kleine wie große Halloween-Fans verkleiden sich gern als Feen, Untote, Vampire, Zombies, böse Zauberin, Gerippe und ähnliche Schreckgespenster. Achten Sie im Straßenverkehr in dieser Nacht besonders auf dunkle und fluoreszierende Gestalten. Gelegentlich bewegen sie sich asynchron, haben eine Laterne in der Hand und machen die Gegend unsicher. In der Regel treten sie in kleinen bis mittelgroßen Gruppen auf. Vergnügt ziehen sie von Haus zu Haus, klopfen an und fragen „Süßes oder Saures?“

Süßes oder Saures?

Diese Frage werden Sie in dieser Nacht sehr oft hören. Daher ist es immer ratsam, einem gut sortierten Vorrat an Süßigkeiten und Leckereien im Hause zu haben. Die Kinder in der Nachbarschaft freuen sich schon lange zuvor auf die Party. Sie ziehen in ihren furchteinflößenden Kostümen von Haus zu Haus. Mit „Süßes oder Saures?“ locken sie die Bewohner vor die Tür. Bekommen die Kleinen „Süßes“, ziehen sie frohen Mutes weiter. Bleiben die Naschereien jedoch aus, sollten sich die Hausbewohner auf „Saures“ einstellen. Dann kann es passieren, dass ihnen üble Streiche gespielt werden.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *