Skip to main content

Kinderparty – Motto-Party: Wir haben da ein paar Tipps für Sie!

Unserer Kinder sind unsere Zukunft, bereichern uns und zaubern uns jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht. Mit Schelmereien, einer Tollpatschigen Art und einfallsreichen Ideen bringen Kinder uns zum Schmunzeln, zum Lachen und bereichern das Leben ungemein. All dieses Liebe und Glücksgefühle, die sie uns vermitteln, sollten zurückgegeben werden.

Piratenparty

Bildquelle: © Pirate Birthday Party (kris krüg/flickr, CC BY-SA 2.0)


Gerade an dem besonderen Tag des Geburtstages, sollen die Kinderaugen strahlen, vor Freude und Glück. Wie wird der Tag aber auch für die Kleinsten ein großer Spaß? Feiern, besonders zu einem Motto, machen den Großen und den Kleinen eine große Freude. Bereiten Sie doch einfach eine Motto-Geburtstagsfeier für Ihren kleinen Schatz vor! Wie Sie dies am besten arrangieren und auf was es zu achten gilt, erfahren Sie hier! Lassen Sie sich inspirieren und holen Sie sich ein paar Ideen für die nächste Kinderparty im großen Stil.

Vorbereitung ist das A und O – Einladungskarten & Co.

Wie bei einer jeden Veranstaltung sollte auch eine Kinderfeier von vorn bis hinten geplant sein, um einen Fauxpas zu vermeiden und die Party zu einem Highlight für Groß und Klein werden zu lassen. Von der Vorplanung bis hin zum „Aufräumkommando“ sollte jeder Schritt gut durchdacht sein! Überlegen Sie sich vor allem, wen Ihr Kind auf seiner Feier dabei haben möchte! Hören Sie Ihrem Kind aufmerksam zu und verschicken Sie schon ein paar Tage im Voraus ein paar schöne Einladungskarten, sodass auch die Familien der Gäste die Feier planen können und Ihnen keine Absagen ins Haus flattern. Tolle Einladungskarten können Sie ganz einfach und ohne große Vorkenntnisse im Internet bei verschiedenen Online Druckereien gestalten. Wer dabei noch etwas Geldsparen möchte, sollte bei bekannten Gutscheinportalen, wie couporando.de, nach Foto & Druck Gutscheinen Ausschau halten! Vergessen Sie aber nicht, das Motto der Party ausschweifend zu beschreiben, um Hänseleien bei den Kindern zu vermeiden, sollte ein Gast nicht treffend gekleidet sein. Um Angst und Bange zu verhindern, bietet es sich auch an abzuklären, welche Ängste die Gästekinder haben. Bei einer Clownsphobie wäre es nicht ratsam, eine Zirkusparty zu veranstalten!

Achten Sie auf die Dauer!

Kinder haben eine Menge Energie. Doch oftmals bemerken diese nicht schnell genug, wann der sogenannte „Bogen“ überspannt ist, drehen bei Übermüdung auf oder langweilen sich schnell. Haben Sie sich also überlegt, welche Kinder (und Eltern) Sie zu der Feierlichkeit einladen möchten, achten Sie auch auf das Alter der Kinder! Feiern Sie keinesfalls zu lang, um Streitereien oder Ärgernisse zu umgehen, bekanntlich soll man aufhören, wenn es am Schönsten ist. Überlegen Sie sich, welchen Altersdurchschnitt die Gästekinder haben. In der Regel sollte eine Kinderparty nicht länger als drei Stunden andauern, sind die Kinder unter 7 Jahren. Ab 7 Jahren kann man auch gern einmal eine Feier mit einer fünfstündigen Dauer ansetzen, vorausgesetzt, es ist für genügend Abwechslung gesorgt.

Bereiten Sie Spiele und Unterhaltungen passend zum Motto vor!

Nichts ist schlimmer, als wenn sich die Kinder langweilen. Natürlich darf ein Kind seine Phantasien einbauen, doch ist nicht für genügend Abwechslung zum Feiertag gesorgt, kommen die Kinder leicht auf Dumme Ideen. Finden Sie die perfekte Kombination aus Ruhephase und Entertainment, um die Feier zu einem unvergesslichen Tag werden zu lassen! Mottountypische Spiele wie Apfeltauchen, Topfschlagen oder Blinde Kuh sind immer wieder ein Highlight und können schon von den kleinsten gespielt werden.

Feiern macht hungrig!

Zu jeder gelungenen Feier gehört ein tolles Essen. Um Probleme schon im Vorfeld zu umgehen, sollten Nahrungsunverträglichkeiten unbedingt mit den Eltern abgeklärt werden. Wissen Sie nicht genau Bescheid, bieten Sie einfach eine kleinere Auswahl an, die für jeden Kindergaumen etwas bereitstellt. Sind die Kinder satt, sind sie zufrieden und Ihre Feier ist gelungen!

Preise, Gewinne und Gastgeschenke.

Ist es in den Erwachsenenkreisen üblich, dass die Gäste dem Gastgeber eine kleine Aufmerksamkeit übergeben, so ist dies bei Kinderfeiern umgedreht. Basteln Sie doch einfach ein kleines, mottotypisches Abschiedsgeschenk! Eine kleine Fledermaustüte, ein Kuscheltier aus dem Zoo oder ein gefüllter Cowboyhut müssen nicht viel Kosten und sind eine Geste wert!


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *