Skip to main content

Die Abiparty als Kostümfest

Kostümfeste sind der Hit. Warum dann nicht auch die Feier zum bestandenen Abitur als Kostümfest ausrichten?

Es stellt sich natürlich die Frage nach dem Motto? Es gibt ja kaum noch Themen, die nicht schon einmal aufgegriffen wurden und vermutlich waren einige der eingeladenen Partygäste schon auf mehreren Kostümpartys, sodass die üblichen Themen doch etwas langweilig wirken könnten.

Dabei liegt das Motto für eine Abi-Feier doch eigentlich auf der Hand.

Die Gäste verkleiden sich als: Lehrer. Was sich auf den ersten Blick vielleicht langweilig anhören mag, besitzt weit mehr Kreativität als so manch anderes Motto. Denn Lehrer gibt es schon lange, sehr lange. Dazu gibt es auch durchaus sehr berühmte Lehrer und Professoren.

Das fängt zum Beispiel mit Sokrates an. Der griechische Philosoph lebte etwa 500 v. Chr. Er trug nach der Überlieferung einen Vollbart und vermutlich so etwas wie eine Toga, ein einfaches, über die Schulter geworfenes Tuch.

Bei den Römern gab es sowohl Hauslehrer wie auch militärische Ausbilder, die eine entsprechende Uniform trugen. Im Mittelalter waren es vorwiegend Mönche in den entsprechenden Mönchskutten, die Wissen vermittelten, darunter zum Beispiel Martin Luther.

Kostüm: Römer, Gewand/Tunika in Weiß mit rotem Tuch - 1

In der Literatur gibt es auch Vorbilder, allen voran Meister Hempel von Wilhelm Busch oder die Charaktere in der „Feuerzangenbowle“ von Heinrich Spoerl.

Nicht zu vergessen Albert Einstein, der als Professor in den USA lehrte.

Der „verrückte“ Professor, der strenge Lehrer oder die Oberlehrerin sind weitere Varianten und Schüler selbst sind ebenso Möglichkeiten, sich zu verkleiden. Natürlich fallen hier zuerst reizende weibliche Schuluniformen ein, wie sie in japanischen Mangas vorkommen. Es können aber auch Schuluniformen a la Harry Potter sein, wobei auch wieder die verschiedenen Lehrer zu nennen sind, allen voran Albus Dumbledore, der mit der Zeitung für das Abitur unter dem Arm und dem Zauberstab in der Hand für Aufsehen auf der Party sorgt.

Allein die verschiedenen Figuren in „Harry Potter“ wären schon ausreichend für ein Kostümfest.

Lehrer und Schüler sind folglich durchaus Grundlagen für eine Abiparty mit Thema. Eine vielleicht ganz witzige Idee zur Dekoration der Partylocation wären die Abi-Zeugnisse der Eltern, auf Postergröße kopiert und an den Wänden dekorativ aufgehängt. Natürlich nur mit deren Einverständnis, wobei das vermutlich auf die Noten ankommt, die in den einzelnen Zeugnissen zu sehen sind. Noch interessanter sind natürlich die Zeugnisse der Lehrer, die die Abiturienten unterrichteten, doch um an die heranzukommen, wird es wohl einen Edward Snowden unter den Party-Organisatoren brauchen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *